Portrait

Geschichte

Die Geschichte der Hotel Bad Horn AG

Das Hotel Bad Horn wurde 1827 als Molkekur- und Badeanstalt erbaut und bereits 1840 erstmals grosszügig renoviert. In dieser Zeit wurde es hauptsächlich von deutschen Kurgästen besucht. In den frühen Jahren der Bad Horn Geschichte wirkte hier der berühmte Palästinareisende Dr. Titus Tobler aus Stein (Appenzell) als Badearzt. Damals verband man die eisen- oder schwefelhaltigen Mineralbäder mit dem Genuss von frischer Appenzeller Ziegen- oder Kuhmilch. Auch Wechselbäder mit Molke und Seewasser waren als Badekuren sehr bekannt. Man empfahl diese bei Nerven- und Muskelschwächen, Faulfieber, bösartigen Hautausschlägen, Bleichsucht, Hysterie in den verschiedensten Formen, Hypochondrie, erhöhter Reizbarkeit der Haut, Rheumatismus, chronischen Durchfällen sowie als Nachkur für verschiedene Nervenleiden, Gicht, hartnäckige Katarrhe usw.

Aber nicht nur zum Kuren, auch aus gesellschaftlichen Gründen reiste man „ins Bad“. Schon damals galt „sehen und gesehen werden“ – sowohl auf dem Belvedere des Hauptgebäudes als auch beim Flanieren auf der Seepromenade. Die heutigen Saalräume waren teilweise für gymnastische Übungen aller Art eingerichtet. Zur Unterhaltung der Gäste dienten Billard, Kegelbahnen, grössere und kleinere Nachen, Segelschiffe, Angelsport, verschiedene Spiele und eine kleine Handbibliothek. Den unvergleichlichen Charme, der die Menschen in der Biedermeierzeit so bezaubert hat, strahlt das „Bädli“, wie es von den Stammgästen oft liebevoll genannt wird, auf eine moderne Art noch heute aus.

Die stürmische Weltgeschichte machte jedoch auch vor dem Bad Horn nicht Halt und bescherte dem Haus in den letzten 180 Jahren manches Auf und Ab. 1847 fallierte das Hotel Bad Horn ein erstes Mal und ab dann wurden diverse Besitzerwechsel verzeichnet.

1974 erwarb Herr Emil Frey den Betrieb aus einer Konkursmasse. 1975 übernahm Urs J. Hatt das Steuer des Bad Horn. In mehreren Aus- und Umbauphasen wurde es zum Themenhotel über Nautik, Schiffe, See und Meer. Im Herbst 2008 begann die grösste Bauetappe, die das Bad Horn seit seiner Entstehung je erlebt hat: Ein Wellness- und Spabereich mit 1500 m2 Fläche sowie zusätzliche Zimmer haben ab August 2010 das vielfältige Angebot des Hauses bereichert. Anfangs 2009 wurde, nach der Pensionierung von Urs J. Hatt, die operative Leitung des Hotels in die Hände von Bernadette & Stephan Hinny gelegt.

Träume verschenken?
Wählen Sie Ihre Wellenlänge. Wir machen dreimal Meer daraus.